Schärfetest – Schneider Kreuznach Radionar 4.5/10,5cm

Von Chacker|4. Oktober 2018|Fotogear|

Die schöne Plattenknipse war nun schon ein paar mal im Einsatz und insgesamt habe ich bisher fünf Rollfilme damit belichtet -> vier Fomapan 200 und einen Kodak Ektar 100. Die Ergebnisse mit dem Fomapan 200 waren reichlich ernüchternd nach den ersten guten Ergebnissen mit dem Maco EM Planfilm. Die Schärfe lies deutlich zu wünschen übrig und der Kontrast war, wie eigentlich zu erwarten recht mau. 

Woran liegt das? Auf dem Maco EM bildete das Schneider Kreuznach Radionar 4.5/10,5cm ja recht scharf ab. Ist es also die Lage des Film im Rada Rollfilmrückteil? Es könnte ja sein, dass die Filmebene in der Rada-Rolle nicht mit der Mattscheibenebene übereinstimmt und so knackscharfe Fotos verhindert werden. Oder ist es doch das ja schon recht betagte Radionar Objektiv? Um diesem Rätsel beizukommen, nahm ich das Radionar, montierte es auf ein Linhof-Platine und setzte es in die Linhof Kardan Color ein. So auf 4×5 Planfilm (Fomapan 100) sollten sich Schwächen in der Schärfeleistung wohl zeigen und das Fokussieren auf der viel größeren Mattscheibe der Linhof ist auch einfacher und präziser möglich.

Radionar

 

Zum „Ausgleich“ und aus Neugier verpflanzte ich das eigentlich auf der Platine sitzende Schneider Kreuznach Symmar S 5.6/135mm in die Plattenknipse. Was ein Glück, es passt gerade so. Obwohl, den Deckel bekomme ich nicht mehr zu. Die Tage werde ich noch einen Film durchjagen. Zum Vergleich. Versteht sich.

Das Ergebnis:

Geht so. Tatsächlich zeigt das Radionar auch an der Linhof seinem Alter entsprechende Schwächen.  Es ist sehr (!!!!) anfällig für Streulicht und lässt wirklich jeden kleinen zusätzlichen Sonnenstrahl auf der Frontlinse in die Kamera und wirft ihn irgendwo an eine unpassende Stelle auf den Film. Ist aber nicht so schlimm, kann man ja abschatten. Auf den ersten Blick, so in der kleinen Vorschau sieht das Ergebnis eigentlich auch annehmbar aus. In der 100% Ansicht wird’s dann aber richtig deutlich:

Kontrast – naja. Schärfe – naja. Ausleuchtung – überraschend großer Kreis. Bei der Sitzgruppe hab ich ein bisschen geshiftet und dort kam das Radionar deutlich an seine Ausleuchtungsgrenzen. Es produzierte recht interessante Effekte…

sitzecke

 

Was mache ich also nun damit? Der Ektar 100 ist noch nicht entwickelt und ich bin mal sehr gespannt auf etwaige Farbspiele. Mal schauen, was sich damit noch so anfangen lässt.